Vor weni­gen Tagen hat Apple die neu­en iPho­ne-Model­le her­aus­ge­bracht: das iPho­ne 8, iPho­ne 8 Plus und spä­ter das iPho­ne X. Wie jedes Modell sind auch die­se laut Apple eine Revo­lu­ti­on für sich. Die­se pas­siert ver­bor­gen unter der Hül­le des Geräts und zeigt sich in Form von Fea­tures wie dem Log­in per Face ID, auto­ma­ti­sche Gesichts­be­leuch­tung bei Fotos oder Ani­mo­jis, die den Gesichts­aus­druck mit dem des Nut­zers ändern.

Hin­ter all den revo­lu­tio­nä­ren Fea­tures steckt Künst­li­che Intel­li­genz in der soge­nann­ten Neural Engi­ne, die bis zu 600 Mrd. KI-spe­zi­fi­sche Pro­zes­se in jeder Sekun­de aus­füh­ren kann. Wo heu­te ledig­lich ein paar weni­ge iPho­ne-Apps KI ver­wen­den, wer­den es bald die aller­meis­ten sein. KI wird so leicht zugäng­lich wie sei­ner­zeit die Elek­tri­zi­tät.

Wie Elek­tri­zi­tät ver­än­dert KI jeg­li­che bestehen­de Tech­no­lo­gi­en grund­le­gend und ruft neue her­vor. So wie Elek­tri­zi­tät für die Glüh­bir­ne die dahin­ter­lie­gen­de Tech­no­lo­gie ist, liegt KI hin­ter Inno­va­tio­nen wie Aug­men­ted Rea­li­ty, selbst­fah­ren­den Autos oder Gen­the­ra­pie. Wenn KI als so revo­lu­tio­när wie Elek­tri­zi­tät ange­se­hen wer­den kann, wird auch sie wie Elek­tri­zi­tät die Welt bald domi­nie­ren. Je ein­fa­cher der Zugang zu KI wird, des­to mehr kann KI ver­wen­det wer­den — zu guten und schlech­ten Zwe­cken und sol­chen, von denen wir heu­te noch kei­ne Vor­stel­lung haben. Aber bereits heu­te macht die­se revo­lu­tio­nä­re Tech­no­lo­gie zumin­dest schon ein­mal iPho­ne-Apps coo­ler.

Pin It on Pinterest