„Vereinfacht ausgedrückt funktioniert die Methode wie folgt: Der Nutzer bekommt jeweils zwei mögliche Lösungsvorschläge von der KI mittgeteilt und entscheidet sich jeweils für den Besseren. In Versuchen soll es ausgereicht haben, der KI in nur einem Prozent der Zeit, in der sie mit ihrer Umgebung interagiert hat, menschliches Feedback zu geben, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Menschen müssen also nur wenig Zeit aufbringen, um etwaige Fehler beim Verhalten der KI zu verhindern.“ (t3n) weiter lesen … 

Wie Elon Musks OpenAI-Initiative künstliche Intelligenz sicherer machen will

Was sind erste Schritte für die Implementierung von KI in meinem Unternehmen?
Erhalten Sie 10 Schritte zu Ihrem erfolgreichem KI-Start.

Mit der Registrierung akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung (/impressum)

Danke! Die Checkliste erhalten Sie per E-Mail.