Der Spie­gel stellt in einem aktu­el­len Arti­kel die The­se auf, dass sie Mensch­heit noch zu “dumm” für die künst­li­che Intel­li­genz sei. Super­in­tel­li­gen­te Maschi­nen, KIs oder Robo­ter könn­ten schon bald Poten­zia­le her­vor­ru­fen, wel­che die men­schen­mög­li­che Intel­li­genz bei wei­tem über­tref­fen. Hier­bei dient der Ver­gleich, einer Mensch-Amei­sen-Bezie­hung als Ver­an­schau­li­chung, um mög­li­che Zukunfts­sze­na­ri­en im Umgang mit KI zu erschaf­fen. Der Mensch die­ne als reel­les Vor­bild, eine KI ler­ne unse­re Denk- und Ver­hal­tens­mus­ter und könn­te dem­nach ähn­lich nega­ti­ve Ent­schei­dun­gen tref­fen, wie Men­schen ohne­hin bereits getrof­fen haben.
(wei­ter lesen).

Pin It on Pinterest