Vortrag für Kinder und Jugendliche

Florian Schild folgte der Ein­la­dung der Dr. Hans Riegel-Stiftung, vor Kindern und Jugend­lichen einen Vor­trag über KI, ihre Mög­lich­keiten und die Grün­dung von KI-Start­ups zu halten. Er stellte auch die pro­vo­kante Frage, ob ein klas­sisches Stu­dium – bei all dem vor­han­denen und ver­füg­baren Wis­sen – eigent­lich noch zeit­gemäß sei. Erwähnt sei hier bei­spiels­weise die in Paris 2013 gegrün­dete pri­vate, gemein­nützige und ge­bühren­freie IT-Schule 42. Die Nach­wuchs­gene­ration zeigte ein starkes Inte­resse, ins­besondere fand die Idee des per­sonali­sierten Lernens großen An­klang. Die Frage, ob Florian Schild zu­hause eigent­lich noch selbst auf­räume oder das ein Roboter für ihn über­nehme, musste er leider zu­gunsten der ersten Alter­native be­jahen.

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung verschreibt sich der För­derung leistungs­williger Kinder und Jugend­lichen durch die Unter­stützung von Bildung, Ausbildung, wissen­schaft­licher Forschung und Lehre, sowie bil­den­de Kunst und mild­tätige Zwecke, um damit einen wahr­nehm­baren Nutzen für die Gesell­schaft zu stiften.