Neu­ro­wis­sen­schaft­ler und KI-Ent­wick­ler ste­hen vor einer bis­her unge­lös­ten Fra­ge: Wie genau könn­te ein Code aus­se­hen, den unser Gehirn durch Neu­ro­nen an die jewei­li­gen Mus­keln sen­det? Nun haben US-For­scher durch Machi­ne Learning einen mög­li­chen Erkennt­nis­ge­winn, um Machi­ne Learning dem mensch­li­chen Gehirn noch wei­ter anzu­glei­chen. Zum Arti­kel

 

Pin It on Pinterest