(engl.) to boot [buːt] sth. – hoch­fahr­en, jmd./etw. ein­en Kick ge­ben, jmd./etw. be­reich­ern.

Un­ser Na­me ist Pro­gramm! Bei boot.AI wer­den AI-Pro­duk­te hoch­ge­fahr­en, Visionen bekommen bei uns den nötigen Kick zum Starten – im­mer mit dem Ziel, Organisationen und ihre Menschen zu be­reic­hern.

ready to boot AI?

AI-Führungskräftetraining

boot.AI-Technologie

Kontakt

Interessante Zahlen aus einer Befragung von 652 IT-Entscheidern bestimmter Unternehmen aus vier Ländern (u.a. Deutschland):

60 Prozent der Teilnehmer nutzen bereits jetzt KI-basierte Anwendungen. 79 Prozent äußern, dass KI zu den Top-Themen auf der C-Level gehört. 7 Prozent der Befragten bestätigen, mithilfe von KI mehr Datenschutzverletzungen verhindert zu haben als zuvor

81 Prozent geben an, dass KI in der Lage ist, Angriffe/Bedrohungen zu erkennen, bevor das den IT-Sicherheitsverantwortlichen gelingt.

74 Prozent sind der Meinung, dass sie die durch fehlende Fachkräfte entstandene Lücke ohne KI nicht würden schließen können. 87 Prozent vermuten, KI-basierende Technologien verschaffen Ihrer IT-Abteilung einen klaren Wettbewerbsvorteil. 83 Prozent der Befragten investieren sogar ganz gezielt in künstliche Intelligenz um sich von der Konkurrenz abzusetzen.

6 Prozent denken, dass die von ihnen eingesetzten KI-basierenden Technologien ihr Versprechen eingelöst und die Erwartungen erfüllen werden. 64 Prozent der IT-Entscheider erwarten bereits innerhalb von zwei Jahren einen ROI in Bezug auf die von ihnen eingesetzten KI-Tools.

Quelle/Studie