Denkt man an die Ein­satz­mög­lich­kei­ten von KI, fal­len einem sicher­lich sofort die fünf größ­ten Tech-Unter­neh­men ein: Goog­le bzw. Alpha­bet Inc., Ama­zon, Face­book, Apple und Micro­soft. Sicher­lich sind das die Vor­rei­ter in der Ver­wen­dung von Künst­li­cher Intel­li­genz, jedoch längst nicht (mehr) die ein­zi­gen. Selbst Elon Musk, einer der größ­ten Kri­ti­ker von KI, ver­wen­det die neue Tech­no­lo­gie in auto­nom fah­ren­den Autos.

Doch nicht nur die Tech-Bran­che kann von KI kom­plett revo­lu­tio­niert wer­den — KI hat das Poten­ti­al, sämt­li­che Lebens­be­rei­che von Trans­port und Kom­mu­ni­ka­ti­on über Land­wirt­schaft bis hin zu Bil­dung und dem Gesund­heits­sys­tem grund­le­gend zu ver­än­dern. Zukünf­tig könn­te Künst­li­che Intel­li­genz sogar dazu bei­tra­gen, die Was­ser­qua­li­tät und -ver­sor­gung zu ver­bes­sern. Unter­neh­men unter­schied­lichs­ter Bran­chen müs­sen ledig­lich die Ein­satz­mög­lich­kei­ten von KI für ihre Pro­zes­se und Leis­tun­gen auf­ge­zeigt wer­den.

Pin It on Pinterest