Finanzabteilungen vieler Unternehmen setzen laut einer Studie immer weiter auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz. Der Softwareanbieter Blackline befragte dazu mehr als 900 Accountants aus den stärksten KI-Nationen (darunter 150 Teilnehmer aus Deutschland). In Deutschland ruhen besonders hohe Erwartungen auf dem Einsatz von KI: Befragt nach der Technologie, welches das Accounting in den nächsten fünf Jahren besonders stark transformieren würde, entschieden sich in Deutschland knapp 41 Prozent der Teilnehmer für KI. In der globalen Betrachtung lag das Ergebnis lediglich bei 24 Prozent. Ein Drittel der Beteiligten hat bereits Erfahrungen mit KI gesammelt.
Diese Studie untermauert einmal mehr, dass gerade in Deutschland eine hohe Erwartungshaltung gegenüber KI herrscht (wir berichteten).

Doch wer haftet?
Weltweit sehen CFOs die Haftung für Fehlentscheidungen allerdings grundsätzlich bei der KI. In Deutschland gaben rund 40 Prozent an, selbst in der Haftung zu stehen.
weitere Infos